Seit einigen Wochen hat sich Mira nun schon fest hier oben in unsere kleine Katzengemeinschaft integriert, was mich wirklich sehr freut – hätte ich doch noch vor einiger Zeit niemals daran geglaubt, das diese Katze überhaupt zu sozialisieren ist ! Zusammen mit ihrer Schwester, die ich Anna genannt habe, kam sie am 9. Februar zu mir als Pflegekatze – fauchen, knurren und mit der Tatze schlagen war tägliches Programm der beiden unterschiedlichen Schwestern 😦 was mich immer sehr traurig machte, wollte ich doch wirklich nur ihr Bestes. Aber sag‘ das mal den Katzen 😦

Dann fing Mira langsam an, des nachts die Wohnung und ihre vierbeinigen Mitbewohner zu erkunden und hat wohl festgestellt, das es hier oben viel angenehmer ist : Kuschelige Katzenbettchen in Hülle und Fülle, leckere Snacks mit denen die Fellchen verwöhnt werden und Gesellschaft rund um die Uhr – also blieb sie !

Inzwischen ist Mira auch gar nicht mehr wegzudenken und wenn ich morgens die Katzen füttere, ist sie auch in der Küche unterm Tisch dabei und wartet geduldig auf ihren Anteil 🙂

Besonders Benny hat es ihr sehr angetan, sobald sie ihn sieht geht das Schwänzchen steil nach oben und sie umschmeichelt ihn ganz dicht und schnurrt wie eine kleine Nähmaschine 😉

Leider ist das Bild durch die Bewegung verwackelt 😦

An den abendlichen Spielstunden nimmt sie sehr gerne und aktiv teil, die Katzenangeln liebt sie sehr

Sie ist so eine liebe und süße Maus, ich würde sie zu gerne mal knuddeln – aber anfassen ist nicht, bei ihr fehlt nur noch das Schild „Don’t touch !!!“  ansonsten ist ihre Körpersprache nur allzu deutlich, wenn man ihr zu nahe kommt 😦

Aber ich bin schon sehr froh für diesen Fortschritt, denn bei Anna sind wir noch nichtmal so weit, das sie auch nur minimales Interesse zeigen würde, sich hier in die Gemeinschaft einfügen zu wollen – schade, aber diesen Schritt muss sie von allein gehen !