Lissy am 25.06.2011

Wenn es soweit ist…

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach,
und quälende Pein hält ständig mich wach,
was Du dann tun musst – tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Dass Du sehr traurig, verstehe ich wohl.
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag – mehr als jemals geschehn –
muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehn.

Wir hatten zusammen 3 Wochen voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

Nur- bitte bleibe bei mir bis zum Schluss
auch wenn es für Dich schwer sein muss.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit – ich bin sicher – wirst Du es wissen,
es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.
Vertrauende Blicke ein letztes Mal –
Du hast mich befreit von Schmerz und Qual.

Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.

Autor unbekannt

Ach, ich kann immer noch nicht schreiben, denken, reden über Lissy, ohne das mir der Kummer wie ein Felsen auf das Herz drückt 😦 und ich in Tränen ausbreche.

Lissy hat mir gestern mit ihrem Verhalten deutlich gezeigt : Ich mag nicht mehr !

Hat sie die Tage doch wenigstens noch ihren heißgeliebten Quark ( mit Milch ganz stark verdünnt ) geschleckt, so bin ich gestern erfolglos gewesen : Sie hat sich jedesmal von mir abgewandt und mein ganzes Bitten und Betteln und geduldig auf sie einreden hat nichts genützt 😦

Und es war so heiß, gerade da hätte sie die Flüssigkeit so dringend gebraucht …

So habe ich dann um 15 Uhr mit der TÄ telefoniert und gefragt, was ich tun kann, aber sie hat mir von wegen Infusion oder Vitamin B12 keine Hoffnung gemacht – es wäre lediglich ein Herauszögern des Unvermeidlichen – und wäre es wirklich zu Lissys Wohl ?

Mit tränenerstickter Stimme habe ich dann zugestimmt, das wir um 17 Uhr kommen würden !

Als ich am Samstag die endgültigen Testergebnisse von den Bluttests bekommen hatte, habe ich lange mit Lissy „geredet“ und ich habe ihr versprochen, das ich sie in Würde gehen lassen werde und das ich bei ihr sein würde – sie soll mir nur früh genug sagen, wenn es soweit ist, denn ich wolle nicht, das sie Schmerzen leiden muss !

Lissy hat entschieden, das es auf den Tag genau 3 Wochen nach unserer ersten Begegnung soweit sein soll und ich habe es schweren Herzens akzeptiert.

Es mag blöd klingen, aber irgendwie wusste ich, das es für Lissy okay ist, als ich gesehen habe, das sie von sich aus und ohne meine Hilfe in die bereitsgestellte Transport Box eingestiegen ist 😦

Um 17.15 Uhr ist Lissy ganz friedlich für immer eingeschlafen, ich habe sie gestreichelt und sanft mit ihr geredet, selbst als sie schon nicht mehr bei mir war – sie war so tapfer und mutig, vom Anfang bis zum Ende !

Lissy war nur 3 kurze Wochen in meinem Leben, aber die kleinsten Pfötchen hinterlassen die größten Spuren !!!

Lissy wird immer ein Teil meines Herzens sein, ich werde mich immer liebevoll an sie erinnern, als liebe, geduldige und brave Maus !

Lissy ich habe dich sehr lieb und du fehlst mir so wahnsinnig , meine Süße, das Wohnzimmer ist so leer ohne dich 😦

Lissy