Gestern ging es Benny unverändert, er schlief viel, fraß und trank nichts und seine Atmung ging immer noch so schnell 😦

Nachdem ich am Abend noch einmal mit der TÄ telefoniert hatte und sie mir versicherte, das wir mit einem erneuten Besuch in der Praxis bis zum nächsten Morgen warten könnten, stand mir erstmal eine mehr oder weniger durchwachte Nacht bevor : Ständig war ich mit einem Ohr bei Benny, beim kleinsten Mucks oder ungewöhnlichen Laut, schaltete ich das Licht an um nach ihm zu sehen !

Heute morgen rief ich dann gleich in der Praxis an und bekam einen Termin für 11.15 Uhr !

Gegen 10 Uhr änderte sich Bennys Atmung jedoch schlagartig : Zum schnellen Atmen kam nun noch ein beunruhigendes rasselndes Geräusch hinzu, was sofort meine Alarmglocken  schrillen ließ und ich packte ihn in die Box und fuhr gleich mit ihm los !

In der Praxis kamen wir fast sofort dran und die TÄ sagte  : Ja, es geht ihm schlechter wie gestern – jedoch hatte sie für die ganzen Symptome keine passende Erklärung parat ! Er hatte kein Fieber, sein Bauch war weich und schmerzunempfindlich !

Also wurde Benny erstmal geröngt …

Nach 20 Minuten Bangen und warten sah ich mir dann mit der TÄ die Bilder an : Sie erklärte mir, das Benny Wasser in der Lunge hat …

SCHOCK !!!!

Das Wasser könne aber viele Gründe haben, so z.B. auch eine Entzündung – also wurde Benny ein bißchen gepiekst, um ihm Blut abzunehmen, was er ganz tapfer ertrug !

Bis zu den Ergebnissen war es eine halbe Stunde Zeit und ich nutze die Gelegenheit zu Nadine zu fahren, mich mal drücken zu lassen und ein bißchen auszuheulen !

Es tat gut, mit ihr zu reden – sie hat mir dann etwas Mut gemacht und ich fuhr schnell wieder in die Praxis zurück !

Die Blutergebnisse waren soweit unauffällig, lediglich die Werte der Leukocyten etwas erhöht ! Es gab also immer noch keine Erklärung für Bennys Zustand !

Die TÄ meinte dann, sie würde Benny gerne dabehalten, um noch weitere Untersuchungen zu machen und er bekam einen Zugang gelegt um ihn mit Flüssigkeit zu versorgen.

Schweren Herzens ließ ich meinen kleinen roten Schatz zurück …

Zuhause versuchte ich mich mit Arbeit abzulenken, aber meine Gedanken wanderten immer wieder zu Benny : Ich hatte einfach nur eine Heidenangst um ihn 😦

Um 16.45 Uhr dann endlich das ersehnte Telefonklingeln !!!

Die TÄ erklärte mir, das Benny einen verdickten Herzmuskel habe, der ihm Schwierigkeiten mit der Blutversorgung machte : HCM heißt diese Krankheit und ich habe schon viele Male davon gelesen und gehört ! Es war ein harter Schlag und ein Schock, das nun mein Benny diese Krankheit hat, denn jetzt werde ich mich näher damit auseinander setzen müssen ! Ich werde im Internet nach Seiten suchen und schauen, was es über diese Krankheit zu lesen gibt …

Die TÄ sagte mir , Benny  wird unter Umständen mit HCM  leben können, er wird nun ersteinmal 4 Wochen lang Tabletten bekommen und wir müssen abwarten, wie er darauf anspricht 😦 und ob die Krankheit nicht schon zu weit fortgeschritten ist – morgen kann ich mich persönlich mit der Kardiologin der Praxis unterhalten, die mir noch einmal alles genau erklärt und mir meine 1000 Fragen beantwortet !

Benny geht es momentan schon ein wenig besser, seine Atmung hat sich normalisiert und er ist außer Lebensgefahr, er macht wieder Pipi und vielleicht bekommt er ja sogar noch Appetit auf leckeres TA Praxis Fressen 😉

Er wird nun noch bis morgen in der Praxis bleiben, er braucht einfach noch eine Nacht strikte Ruhe nach diesem stressigen Tag  – morgen früh darf ich ihn dann abholen !

Und hoffentlich darf ich noch viele solcher Bilder wie dieses hier in den nächsten Jahren geniesen :