… hatte ich ein Erlebnis der weniger erfreulichen Art 😦

Es war schon nach Mitternacht, bis auf Benny und Milo waren eigentlich alle Katzen nach dem Schließen der Katzenklappe gegen 23.30 Uhr schon wieder eingetrudelt 🙂

Ich war gerade in einen leichten Schlaf versunken – ich hör dann aber immer noch, wenn unten wieder die Katzenklappe geht und dachte noch so bei mir : Okay, noch ein Nachzügler …

Irgendeine der Katzen spazierte kurz darauf ins Schlafzimmer – da ich unter einer Phobie gegen geschlossenene Räume leide, steht die Tür immer offen – und rumorte dann vor meinem Bett rum !

Dann hopste der Übeltäter aufs Bett und quetschte sich unter meine Bettdecke !

Schööööööööön, dachte ich, endlich Ruhe …

Aber irgendwas stimmte nicht, denn es war nicht wirklich Ruhe unter der Decke, sondern unruhige Tatzen schlugen mir um meine nackten Beine – und dann spürte ich etwas an meiner Haut, das sich so gar nicht nach Katze anfühlte 😦

Alarmiert tastete ich nach dem Lichtschalter und schlug mit einem Ruck die Decke zurück – da sahen mich zwei große Katzenaugen – MILO – und zwei klitzekleine Augen an – und mit einem Hopser klebte ich fast an der Zimmerdecke :

Da hatte mir mein geliebtes Katertier doch tatsächlich ein Geschenk der ganz besonderen Art mitgebracht – nämlich eine Blindschleiche !!! Und er konnte so gar nicht verstehen, das ich so wenig begeistert war und der armen Schlange einen Schlag versetzte, der sie aus meinem Bett beförderte  😦

Ich bitte um euer Verständnis, das es davon nun keine Bilder gibt, aber mir war in dem Moment nach allem, außer nach Fotos machen …

Milo hat dann die Schlange gepackt und in mein Bürozimmer verschleppt, sie konnte sich dann aber unter den Schrank retten und so den Spielvorhaben ein Ende bereiten 😉

Naja, die Blindschleiche hat sich dann des Nachts nicht mehr gezeigt und ich fand das geliebte Katertier dann am nächsten Morgen noch Wache schiebend vor dem Schrank vor 😉

Mit einer Fliegenklatsche hab ich die Blindschleiche dann unter dem Schrank rausgeholt und sie erstmal auf den Balkon gesetzt, wo sie ausgiebig begutachtet wurde :

Großer Sammy, kleine Schlange „Blindy“

Keine Fluchtchance, aber die Kater sind ja lieb zu ihr

Keine Angst – ich fress‘ dich nicht, ich hatte gerade lecker Frühstück 😉

Sollen wir uns als Schlangenbeschwörer versuchen ?

Ich glaub‘ sie hat keine Lust, mit uns zu spielen, die streckt uns die Zunge raus *ungläubigguck*

Liebe kleine „Blindy“ nun heißt es Abschied nehmen, gleich geht es zurück in die Freiheit !

Noch schnell ein Bild von uns zwei Hübschen fürs Familienalbum 🙂

Gestern Abend haben wir im Hausflur wieder eine Blindschleiche gefunden, da hat wohl jemand ungewöhnliche Jagdvorlieben für sich entdeckt 😉