Und ich dachte, für dieses Jahr haben wir jetzt das schlimmste hinter uns 😦

Seit einiger Zeit geht es Maja ja schon nicht so gut, sie hört schlecht und sieht auch nicht mehr gut, hat ziemlich abgenommen und auch ihr Fell ist so struppig geworden, trotz täglichen kämmen – naja, die Süße wird im März 17 Jahre, da hatte ich mich damit abgefunden, das das einfach zum altern dazu gehört !

Vor ein paar Wochen fing sie dann nachts an kläglich zu rufen, das ich jedes Mal Panik kriegte und mir das Herz in die Hose rutschte, weil ich dachte, jetzt ist es soweit, ihr letztes Stündlein hat geschlagen 😦 Wenn ich dann zu ihr hin bin, hat sie mich angemaunzt, als wolle sie sagen „Was denn ? War was ?“ Ich habe dann mit ihr geredet und sie gestreichelt und dann hat sie geschnurrt und weiter geschlafen …

Das hat sich dann aber so sehr gehäuft, das ich mit unserer TÄ geredet habe und sie meinte, die ganzen Symptome deuten auf eine Schilddrüsenüberfunktion hin – feststellen könne man das aber nur mit einer Blutuntersuchung 😦

Schweren Herzens habe ich Maja also am Dienstag in die Box gepackt – ihr müsst wissen, Maja hasst die Box, die ganze Autofahrt hatte ich Wunschkonzert ala Maja – ich glaube, es gibt keine Tonart, die sie nicht kann 😉

In der Praxis war sie dann vollends zum Tiger mutiert und weigerte sich mit allen 4 Pfötchen, auch nur einen Tropfen Blut herzugeben – sie musste dann leicht sediert werden – Himmel, ich bin bald gestorben und habe so mit ihr gelitten *wein* 😦

Mittwoch kamen dann die Laborergebnisse : Schilddrüse alles okay, aber die Nierenwerte eine mittlere Katastrophe –  und ein Wunder, das sie noch in so einem guten körperlichen Zustand ist …

Das war dann erst mal ein heftiger Schock und ich habe Seiten über Seiten im Internet gelesen, was ich jetzt machen soll : Nierendiät ? Futterumstellung ?

Nach der ersten Panikattacke habe ich mich dann in meinem Katzenforum mit anderen Leuten „unterhalten“ deren Katzen die selbe Krankheit haben wie Maja – mit der einstimmigen Meinung, da ist nun in dem Alter auch nicht mehr viel zu verbessern, weder mit Medis noch mit Futterumstellung und da Maja was ihr Futter betrifft eh‘ so eine absolute Mäkelkatze ist, habe ich beschlossen, zwar etwas auf den Proteingehalt zu achten, aber ihr das weiterzufüttern, was sie gerne mag. Vom Doc hat sie noch eine Ampullenkur bekommen, die die Nierentätigkeit anregen und regenerieren soll und ansonsten werde ich schauen, was ich ihr sonst noch gutes tun kann.

Maja macht indessen so weiter wie bisher : Viel schlafen, viel trinken, futtern in kleinen Portionen und sich liebhaben lassen 🙂

1

4

3