Startseite

Phoebe

( gesprochen Fibi )

Phoebe und Finn im Juli 2011

Phoebe und Finn im Juli 2011

Name: Phoebe

Geschlecht: weiblich

Geburtsdatum: unbekannt ( irgendwann im Jahr 2010 )

Rasse: EHK

Farbe: schwarz

Herkunft : Kirchenbollenbach

Lieblingsfutter : Fisch

Lieblingsleckerlis: Stengelchen

Lieblingsspielzeug: Federangeln

Lieblingsschlafplatz: auf dem Bett

Kosenamen: Rolli, Fibspips

Phoebes Geschichte

Phoebe kam im Juni 2011 zu mir, ich holte sie aus einer sehr schlechten Haltung, die Besitzerin hatte sie und ihren kleinen Sohn Finn bei einer Nacht und Nebel Aktion einfach in ihrer Wohnung zurückgelassen und war verschwunden ! Ich bekam den Anruf von der Nachbarin der damaligen Besitzerin, eine ehemalige Arbeitskollegin, die wusste das ich im Tierschutz aktiv bin !

Sie schilderte mir, das sie die zurückgelassenen Katzen füttern sollte, diese jedoch starken Durchfall hätten und unter aller Sau in einem überhitzem Dachzimmer eingefercht seien !

Es war Sonntag, natürlich keiner zu erreichen und so gab ich ihr erstmal ein Medikament gegen Durchfall und Spezialfutter.

Am nächsten Tag meldete sie sich wieder und sagte, die Katzen fressen nichts – ich habe darauf alle Hebel in Bewegung gesetzt und rief beim TA an, die mich ans örtliche TH verwiesen – dort meldete sich eine resulute Frau, die mich fragte, worauf ich noch warte, ich soll die Katzen einfach holen gehen !

Mir war aber schon klar, das es SO einfach nicht ist, denn Tierschutz hin und her, habe ich nicht das Recht in irgendwelche Wohnungen zu gehen und mir dort Tiere anzueignen, die nachweislich einen Besitzer haben !

Ich rief also im Veterinäramt an, die mich aber vertrösteten und sagten, ja, sie gehen mal hin und überprüfen das – ich fiel aus allen Wolken, das die sich einfach nicht verantwortlich fühlen wollten und fragte, wie lange die Katzen denn noch unter diesen Umständen dort verbleiben sollten ?

Naja, er erwiderte dann, wenn ich meinte, soll ich doch die Katzen rausholen und wenn was sei, könnte ich mich ja auf ihn berufen, das er sein OKAY gegeben hätte !

Ich hab dann auch sofort gehandelt und als ich dann dort ankam, hätte ich heulen können : Ein kleines Katzenbaby mit seiner Mama, in einem verdreckten, heißen Zimmer, es stank erbärmlich und der Kot klebte überall, denn als Klo hatten sie lediglich eine leere Schublade zur Verfügung 😦 beide waren sehr abgemagert und das Fell war derart struppig und verdreckt, das ich dachte, mein Gott, wie lange sind die armen Tiere wohl schon in diesem Dreckloch  eingesperrt ???

Futter und Wasser standen ebenfalls auf dem Boden im Dreck !

Ich nahm die beiden sofort mit und ging mit ihnen zum TA, beide waren zu krank, das man sie hätte impfen können und so gab es erst mal Medikamente gegen den Durchfall !

Finn war andauernd krank, hatte er die eine Infektion überstanden, stand schon die nächste an – sein Immunsystem war einfach zu schwach und leider starb er ein paar Wochen später 😦 es war wie ein furchtbarer grausamer Schlag in den Magen und noch heute denke ich oft an ihn …

Phoebe war danach sehr lange Zeit in einem erbarmungswürdigen Zustand, nachdem ihr Kleiner nicht mehr da war – sie fraß nicht mehr und hatte eine heftige Ohrenentzündung und wurde immer dünner und elendiger und ich dachte schon, es wäre alles umsonst gewesen und ich würde sie nun auch noch verlieren 😦

Aber dann berappelte sie sich wie durch ein Wunder und es ging von Tag zu Tag besser und sie fügte sich in meine kleine Katzengruppe ein und fühlte sich sichtlich wohl – ich war so glücklich darüber !

Heute ist sie immer noch bei mir, nachdem verschiedene Versuche sie zu vermitteln kläglich gescheitert waren und auch die Interessenten schließlich nicht meinem mehr als kritischen Blick standhielten !

Sie ist wohl bei den Katzenherzen immer noch in der Vermittlung, aber es gab schon lange Zeit weder Interessentenanfragen noch überhaupt einen Kontakt – ich glaube, uns allen ist einfach klar, das Phoebe ihr Zuhause längst gefunden hat ohne das wir groß drüber reden müssen  😉

Wir haben einfach zuviel zusammen durchgemacht, ihr Sohn Finn ist in unserem Garten begraben – durch mein Handeln hatte ich damals sogar eine Anzeige wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch am Hals, aber ich und auch Phoebe, wir haben das alles durchgestanden und wir wissen :

Sie gehört einfach hierher zu uns  🙂

     

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: